Artikel über Ängste von Langzeitarbeitslosen im KDA Journal

Bereits zum 2. Mal erscheint ein Artikel aus der direkten Arbeit in der Wirkstatt im jährlich erscheinendem Journal des KDA – Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt. Im letzten Jahr wurde zum Thema Demokratie ein Interview mit Wirkstatt-Teilnehmenden geführt. In diesem Jahr widmet sich das Journal dem Thema Angst.

Was für Ängste haben langzeitarbeitslose Menschen bezüglich ihrer Lebenssituation? Wie deuten sie diese? Wo sehen sie die Ursachen und welche Auswirkungen erleben sie? Und tragen die Auswirkungen möglicherweise zu einer Aufrechterhaltung oder Verfestigung der bestehenden Ängste bei?

Während eines Wirkstatt Treffens wurde zu diesen Fragen intensiv gearbeitet. Das Ergebnis der Arbeit ist in dem spannenden Artikel nachzulesen.

Die Artikel zum Thema Angst und zum Thema Demokratie finden Sie hier im Blog auf der linken Seite unter Wirkstatt.6f1d5681f6

Blick in das aktuelle Journal des KDA können Sie hier werfen.

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Plön besucht die Wirkstatt

Am 29. Mai besuchte Sonja Reese-Brauers, die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Plön, die Wirkstatt.

IMG_5624

Bei Kaffee und viel Wasser (wegen der hohen Temperaturen) gab es einen spannenden Austausch.

Sonja Reese-Brauers gab einen Einblick in ihre vielfältigen Arbeitsbereiche und Informationen zu Angeboten, die auch für die Wirkstatt-Teilnehmenden interessant sind.

Im Gegenzug berichteten die Frauen und Männer über die Entwicklungen und Ziele der Wirkstatt und ihren ganz persönlichen Erfahrungen mit der Teilnahme an diesem Projekt.

Alles in allem ein runder Nachmittag mit der Verabredung im Kontakt zu bleiben und sich in Arbeitsgruppen zur Weiterentwicklung von SEMPRE im Kreis Plön wieder zu treffen.

 

 

 

SEMPRE im Kreis Plön blickt auf erfolgreiches 2017 zurück

Beim letzten Wirkstatt Treffen in diesem Jahr, am 12. Dezember, haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Blick auf das zurückliegende Jahr geworfen.

IMG_5230

Im Rückblick wurde deutlich, dass 2017 weitere wichtige Schritte zur Etablierung des Treffpunktes Wirkstatt im Kreis Plön getan wurden.

Ein Meilenstein in der Entwicklung war für die Wirkstatt MitstreiterInnen die Entwicklung und Fertigstellung des Wirkstatt-Flyers.

Nun kann die Bewerbung des Treffpunktes aktiv vorangetrieben werden und die Wirkstatt im Kreis bekannter werden.

Aber auch die guten Kontakte und der Austausch mit sozialen Dienstleistern im Kreis Plön wurden gelobt. Dazu gehören die konstruktiven Gespräche mit dem Jobcenter, welche im neuen Jahr fortgeführt werden sollen, und natürlich das soziale Kompetenztraining mit Dr. Björn Haberer vom Kreis Plön, welches ebenfalls 2018 fortgeführt wird und in ein Bewerbungstraining übergehen soll.

Danke möchten wir in das gute SEMPRE Netzwerk im Kreis Plön sagen. Die Unterstützung und das Interesse am Projekt sind sehr wichtig für die Weiterentwicklung der Wirkstatt und zukünftiger Angebote.

Hinter uns liegt ein erfolgreiches und intensives Arbeitsjahr auf verschiedenen Ebenen.

Wir freuen uns auf 2018, die Fortführung der bisherigen Arbeit und natürlich auf weitere spannende Themen und Entwicklungen.

Am 09. Januar trifft sich die Wirkstatt wieder in der Zeit von 09:00 bis 11:00 Uhr. Bei diesem Treffen soll das Programm für das erste Halbjahr 2018 erarbeitet werden.

Wir wünschen allen SEMPRE und Wirkstatt MitstreiterInnen und FreundInnen ein gesegnetes und fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

 

 

Soziales Kompetenztraining für Alltags-und Arbeitssituationen

Bereits seit Ende September bietet Herr Dr. Björn Haberer – Bildungskoordinator für Zugewanderte im Kreis Plön – ein soziales Kompetenztraining für Alltags-und Arbeitssituationen in der Wirkstatt im Osterkarree in Plön  an.

Bei diesem Angebot handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Wirkstatt und der Koordinierungsstelle für Integration und Migration des Kreises Plön.

In den ersten Teilen des sozialen Kompetenztrainings haben sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer intensiv mit ihren außerfachlichen Kompetenzen und Fähigkeiten, den sogenannten „Soft Skills“ beschäftigt.

Unter dem Begriff Soft Skills werden weiche Faktoren oder Schlüsselqualifikationen oder soziale Kompetenzen verstanden, die jeder von uns hat und die mit der Persönlichkeit, dem Charakter und unseren Verhaltensweisen zusammenhängen. Sie sind nicht messbar. Zu ihnen gehören sämtliche Eigenschaften, Fähigkeiten und Qualifikationen, die neben anderen Faktoren unsere beruflichen und privaten Erfolge bestimmen.

IMG_4933

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der nächste und vorerst letzte Termin für das Kompetenztraining ist am Donnerstag, d. 23. November 2017 von 16:00 bis 18:00 Uhr.

Eine Fortsetzung und ein Aufbau auf den  bereits stattgefundenen Modulen im kommenden Jahr ist geplant.

Veranstaltungsort ist im Osterkarree in Plön in der Schillener Straße 4.

Interessierte sind herzlich willkommen!

 

 

 

 

Lebendige Diskussion zwischen Jobcenter und Wirkstatt TeilnehmerInnen

IMG_3906 - Kopie (2)

Am 15. August trafen sich TeilnehmerInnen der „Wirkstatt“ und Frau Hartz vom Jobcenter im Kreis Plön im Osterkarree zum Austausch. Dieses war die Fortsetzung eines ersten Gespräches vom Februar dieses Jahres.

Inhaltlich ging es dieses Mal um die Frage nach Angeboten für LeistungsempfängerInnen im Jobcenter, die beratend, vermittelnd und aufklärend wirken, und damit zur Vermeidung von Beschwerden, Widersprüchen oder gar Klagen beitragen. Dafür hatte Frau Hartz einige Informationen und Zahlenmaterial mitgebracht. In der angeregten und lebendigen Diskussion wurde deutlich, dass einige Angebote von Seiten des Jobcenters bestehen.

Im Gespräch wurde aber auch deutlich, dass die bestehenden Angebote nicht in jedem Fall allen LeistungsempfängerInnen zugänglich sind oder besondere Beratungsbedarfe abdecken.  Aus Sicht der Wirkstatt Teilnehmerinnen bedarf es daher ergänzender und zusätzlicher Instrumente .

IMG_3912

Nach einem zweistündigen, sehr konstruktivem Austausch wurde verabredet, die Diskussion an dieser Stelle fortzusetzen. Bei einem weiteren Treffen sollen gemeinsam  Ideen, Möglichkeiten und ergänzende Beratungsangebote zur Verbesserung und Deeskalation im Kontakt zwischen Jobcenter und LeistungsempfängerInnen erörtert werden.

 

 

Interessant für Sie?

Bei Fragen und für weitere Informationen melden Sie sich gerne hier

 

 

 

 

 

 

Jobcenter kommt erneut in die Wirkstatt

Das nächste Wirkstatt – Treffen im Rahmen von SEMPRE im Kreis Plön findet ausnahmsweise am dritten Dienstag im August, dem 15.8 von 09:00 bis 11:00 Uhr statt.

Bei diesem Treffen soll an das konstruktive Gespräch zwischen Wirkstatt Teilnehmerinnen und  Frau Bianca Hartz vom Jobcenter Plön im Februar angeknüpft werden.

Nähere Informationen dazu gibt es hier  „Wirkstatt“ trifft sich zum konstruktiven Austausch mit Jobcenter

Wer sich für das Gespräch oder die Wirkstatt interessiert, ist herzlich eingeladen dabei zu sein.

Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

 

Regionales Fachgespräch zu ländlichen Räumen

Am 10. Mai haben die SEMPRE Partner aus Schleswig-Holstein ihre  Kooperationspartner, Vertreter*innen aus der Politik, den Verwaltungen, kirchlichen Einrichtungen, sozialen Organisationen und weiteren Institutionen zum regionalen Fachgespräch eingeladen. Dabei ging es um das Thema „ländliche Räume“, welches ein inhaltlicher Schwerpunkt des  EU Interreg Projektes ist.

Herr Bernd Wolfgang Hawel (Dipl.-Geogr., freiberuflicher Stadtplaner, Sprecher des AK „Ländlicher Raum“, SRL) hat mit seinem Vortrag „Nachdenken über ländliche Räume“ einen Input und den Impuls für die anschließende interessante Diskussion gesetzt.

 

100_4550

 

 

100_4540

Außerdem haben die lokalen Netzwerkkoordinatorinnen aus Dithmarschen, Nordfriesland und dem Kreis Plön aus ihrer Arbeit und zu den spannenden Entwicklungen in ihren Regionen berichtet.

Fotos: © Hartwig Wagemester/ Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein

„Wirkstatt“ trifft sich zum konstruktiven Austausch mit Jobcenter

img_2528Am 14.Februar haben sich Mitglieder der Wirkstatt mit Bianca Hartz vom Jobcenter Kreis Plön zum Austausch im Osterkarree getroffen.

Bianca Hartz ist die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt. In dieser Funktion und als Vertreterin für das Jobcenter ist sie an diesem Tag in die Wirkstatt gekommen.

Ziel des Treffens war es, gemeinsam ins Gespräch zu kommen und einander zuzuhören. In einer Zukunftswerkstatt im Rahmen des Projektes SEMPRE, die im August 2016 mit von Langzeiterwerbslosigkeit betroffen Personen aus dem Kreis Plön durchgeführt wurde, waren von Seiten der Teilnehmenden viele Probleme in ihrer Rolle als Leistungsempfänger genannt worden.

In entspannter Atmosphäre fand ein konstruktives Gespräch zu den wahrgenommenen Problemen und den Anliegen und Wünschen beider Seiten statt.

Um den Austausch und die gemeinsame Suche nach Lösungsmöglichkeiten fortzusetzen, wurde verabredet, dass weitere Treffen in dieser Form stattfinden sollen.

Mit dabei war auch Annette Schwiebert-Kucharczyk, die Leiterin des Osterkarees.

Für Interessierte gibt es weitere Informationen zu der Wirkstatt, ihren Zielen und  ihrer Arbeit  unter der Telefonnummer 0431 – 55 779 – 421 oder per Mail: maike.hagemann-schilling@kda.nordkirche.de

oder direkt im Osterkaree bei Annette Schwiebert-Kucharczyk unter der Telefonnummer: 04522 798 46 10 oder per Mail: a.schwiebert-kucharczyk@wankendorfer.de

 

 

 

 

 

 

„Wirkstatt“ Mitglieder treffen sich im Osterkarree in Plön

 

img_2445

 

 

Am 31.01.2017 hat sich eine Gruppe der Wirkstatt Mitglieder im Osterkarree in Plön getroffen.

 

 

Die Wirkstatt ist eine Arbeitsgruppe, von Frauen und Männern aus dem Kreis Plön, die von Arbeitslosigkeit betroffen sind und aktiv etwas an ihrer Situation verändern wollen. Mehr dazu im vorherigen Blogbeitrag.

Bei diesem Treffen ging es darum, die Räumlichkeiten des Nachbarschaftstreffs der Wankendorfer Baugenossenschaft kennenzulernen und ins Gespräch zu kommen über die zukünftige Gestaltung eines Wirkstatt Treffpunktes.

Viele Ideen sind bereits entstanden. Es soll sowohl ein offener Treffpunkt mit der  Möglichkeit zum Austausch, gemütlichem Beisammensein und der Vernetzung untereinander werden. Aber auch Beratungs-und Unterstützungsangebote von anderen Dienstleistern  sind gewünscht und in der Planung.

Das nächste Treffen der Wirkstatt findet am  14.Februar erneut in den Räumen des Osterkarrees statt.

Informationen zu dem Treffen und der Wirkstatt gibt es bei:

Maike Hagemann-Schilling unter der Telefonnummer 0431 – 55 779 – 421 oder per Mail: maike.hagemann-schilling@kda.nordkirche.de